Ergotherapie

Die Ergotherapie geht davon aus, dass Handeln ein menschliches Grundbedürfnis ist und dass gezielt eingesetzte Tätigkeiten eine gesundheitsfördernde und thera-peutische Wirkung haben.

Ergotherapie ist ein aktivierendes und handlungsorientiertes Therapiekonzept. Die Verordnung erfolgt im Fall einer Einschränkung der Handlungsfähigkeit und Lebensqualität auf Grund einer Entwicklungsstörung, Krankheit oder Behinderung. Durch Verbesserung, Wiederherstellung oder Kompensation der beeinträchtigten Fähigkeiten wird dem Betroffenen eine möglichst große Selbstständigkeit und Handlungsfreiheit im Alltag ermöglicht. Dadurch werden Abhängigkeit und Isolation vermieden oder vermindert.

Die Behandlung erfolgt individuell, je nach Störungsbild und Entwicklungsstand, wobei alltägliche Fertigkeiten gefördert werden. Die Ausführung der Aktivitäten wird analysiert und auf persönliche Fortschritte und Entwicklungsziele abgestimmt.